Unsachgemäße Lagerung und/oder Injektionstechnik

Bei schlechtem Ansprechen auf die Insulinbehandlung sollten zunächst die folgenden Faktoren ausgeschlossen werden.

Bitten Sie den Besitzer, mit dem diabetischen Tier in die Praxis zu kommen.

  1. Besprechen Sie die tägliche Routine - stimmt die zeitliche Abstimmung von Injektionen und Mahlzeiten? Dies ist bei Hunden von größerer Bedeutung, siehe Fütterung von diabetischen Hunden
  2. Bitten sie um eine genaue Aufstellung, was das Tier frisst - vielleicht bekommt das Tier zu viele Leckerbissen oder das falsche Futter.
  3. Bitten Sie den Besitzer, die Injektion bei seinem Tier zu demonstrieren.
    • Wird die korrekte Dosis auf die Spritze aufgezogen?
    • Wird das Insulin korrekt subkutan und nicht intradermal injiziert?
  4. Wird das Insulin sachgemäß gelagert und verwendet?
    • Kühlung bei richtiger Temperatur.
    • Lagerung in aufrechter Position.
    • Kühlung zwischen den Dosisgaben.
Hund, Katze und Besitzer auf der Couch