Erhaltungsphase bei stabil eingestellten diabetischen Hunden

Die Behandlung des Diabetes bei Hunden gilt als erfolgreich, wenn eine Besserung der klinischen Symptome des Diabetes mellitus eintritt.

Routineuntersuchungen

Nach erfolgreicher Stabilisierung des Tiers sollte alle 3-6 Monate eine Routineuntersuchung durchgeführt werden.

Durch sorgfältige Überwachung und Kontrolle während der Erhaltungsphase können die mit Diabetes verbundenen chronischen Probleme eingeschränkt werden. Für weitere Informationen zu disem Thema siehe auch Änderung des Insulinbedarfs.

Blutzuckerspiegel

Das Ziel der Behandlung besteht nicht darin, den Blutzuckerspiegel innerhalb des Referenzbereichs zu halten. Das Ziel ist eine Blutglukosekurve, die dem Referenzbereich nahe kommt, aber eine potenziell tödliche Hypoglykämie vermeidet.

Bei einem stabil eingestellten diabetischen Hund liegt der Blutzuckerspiegel z. B. während eines Zeitraums von 24 Stunden meist im Bereich von 5 -17 mmol/l.

Ideale Blutglukosekurven

Bitte klicken SIe zum Vergrößern der Kurven auf die Graphiken.

Blutglukosemessung in mmol/l
Blutglukosemessung in mmol/l

Blutglukosemessung in mg/dl
Blutglukosemessung in mg/dl

Detaillierte Informationen zur Erstellung einer Glukosekurve siehe Blutglukosekurven.

Hund mit Herrchen in der Hängematte