Stabilisierung der diabetischen Katze

Da die individuelle Reaktion auf Insulin unterschiedlich ist, erfolgt zunächst eine Einstellungs- oder Stabilisierungsphase.

Komplizierter Diabetes mellitus

Bei diesen diabetischen Katzen liegt eine der folgenden Komplikationen vor:

Zusammen mit der Insulintherapie sollte eine spezifische Behandlung zur Minimierung der Komplikationen erfolgen. Sobald die Katze stabilisiert ist, kann die Behandlung entsprechend dem Regime für unkomplizierten Diabetes fortgesetzt werden.

Unkomplizierter Diabetes mellitus

Zwei Typen von diabetischen Katzen können als umkompliziert eingestuft werden.

  1. Katzen, die dem Tierarzt vorgestellt werden, nachdem der Besitzer das Auftreten von klinischen Symptomen ohne Verschlechterung des Allgemeinzustands festgestellt hat. Hierbei handelt es sich in der Regel nicht um Notfälle, jedoch kann durch umgehende, sorgfältige Behandlung die Entstehung von Komplikationen verhindert werden.
  2. Katzen, die nach anfänglicher diabetischer Ketoacidose oder Harnwegsinfektion und deren erfolgreicher Behandlung in einem stabilen Zustand sind.

Weitere Informationen siehe unter

Katze im Waschbecken